Armaturenwerk Hötensleben GmbH

AWH Molchsysteme

AWH Molchempfangsstation und Rücksendestation
AWH Molchsendestation und Reinigungsstation
AWH Treibmedieneinspeisung Molchtechnologie
AWH Treibmediensteuerung Molchtechnologie

„Durch modularen Aufbau flexibel und auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten.“


Aufbau eines AWH Molchsystems:


Prozessanlage


Molchsende- und Reinigungsstation zur Molchaufbewahrung während der Produktion und der Reinigung. Die Molchsende- und Reinigungsstation ist In-Line in die Rohrleitung integriert und voll CIP- und SIP fähig aufgebaut. Sie dient der Molchaufbewahrung während der Produktion und Reinigung. Der Molch ist stetig und vollständig umströmt, ist in seiner Lage geführt und wird durch einen pneumatisch betätigten Bolzen gesichert. Durch die stetige Umströmung mit Produkt oder CIP-Medium ist der Molch so rein wie die Rohrleitung selbst. Die Molchsende- und Reinigungsstation arbeitet als Sendestation in einer Einfachmolchanlage oder als Sende- und Empfangstation in einer Doppelmolchanlage.


Treibmedien-Einspeisung für Hin- und Zurücksenden

Zur sicheren Förderung sensibler Produkte bieten wir fertige Module für die Treibmedien-Einspeisung an. Im kompakten Modul sind alle Anschlüsse zum Treiben, Entlasten und Entleeren vereint.


Treibmedien-Steuerung für Hin- und Zurücksenden

Eine gleichbleibende Molchgeschwindigkeit wird durch den bewährten AWH-Treibregler sichergestellt. Unabhängig von der Leitungslänge werden der Förderstrom und die Molchgeschwindigkeit mechanisch gesteuert.


Molchempfangs- und Rücksendestation

Eine Molchempfangsstation besteht aus einem modularen Flanschrohr mit einem Haltebolzen. Es kann ebenso eine zweite Molchstation als Empfangs- und Reinigungsstation eingesetzt werden. So kann der Molch vor der Rücksendung gespült werden. Zur Molcherkennung ist sie mit einem Magnetfeldsensor ausgestattet.


AWH Molch mit integriertem Magnet
Tangentenmolch – Einer für alle Fälle
Der Molch ist ein einteiliger Vollkörper aus nahrungsmittelkonformen und verschleißarmen Elastomer. Durch seine Bauform hat er eine optimale, verschleißarme Dichtlippe und eine formstabile Führungskugel. Der AWH Tangentenmolch hat sich, besonders durch seine schlanke Taille, auch in engen 1,5D Bögen bewährt. Der Tangentenmolch kann mit molchgerechten und nicht reduzierten T-Stücken eingesetzt werden. 

Lippenmolch – Wenn es Hart auf Hart kommt
Der AWH Lippenmolch ist ein mehrteiliger Strömungskörper aus nahrungsmittelkonformen Kunststoff mit zähen Dichtlippen aus verschleißarmen Elastomer. Seine Lippenform ermöglicht lange  Standzeiten auch in abrassiven Medien. Die Lippen sind separat austauschbar. Der AWH Lippenmolch hat sich besonders in 2,5D Bögen bewährt.

Vorteile der AWH Molchsysteme

  • entwickelt für den vollautomatischen, validierbaren Betrieb
  • hygienisches, totraumfreies Design ohne Kompromisse
  • konzipiert für die CIP- und SIP-Reinigung
  • geschlossenes Rohrsystem für einen sicheren Betrieb
  • der Molch verbleibt dauerhaft, während der Reinigung und Produktion im System, keine Molchentnahme nötig
  • Molcherkennung durch die Rohrleitung über Magnetfeldsensoren
  • nachrüstbar für bestehende Anlagen
  • Ausführung wahlweise als Einfach- und Doppelmolchanlage, Ein-Richtungs- oder Zwei-Richtungsanlage

Technische Daten
Werkstoff316L (1.4404), Elastomere EPDM, FKM, Silikon
MolchtreibmedienWasser, Sterilluft, Kohlendioxid, Stickstoff oder ein Folgeprodukt
Einsatzbereich

0 - 125°C, Produktdruck bis 16 bar

Aseptikrohranschlüssenach DIN 11866
Molchwerkstoff

Silikon

Baugrößen

DN25 - DN100 nach DIN EN 10357 / DIN 11866, SMS 1" - 4"